dgvt PiA Preis:

Bestes Ausbildungszentrum 2016
Ausbildungsstart

WARUM BEI UNS

Engagiert und mit Herz

Die Arbeitsgruppe der PsychotherapeutInnen in Ausbildung der dgvt, die PiA-AG, vergibt alle zwei Jahre den Preis für das beste und beliebteste dgvt-Ausbildungsinstitut (www.piaag.de).

Die PsychotherapeutInnen in Ausbildung bewerten anonym alle dgvt Ausbildungsinstitute hinsichtlich verschiedener Aspekte wie z.B. die Organisation und Qualität der Ausbildung, die Atmosphäre am Institut und die Unterstützung durch die Leitung während der Ausbildung und viele andere Aspekte.
2014 wurde der Preis erstmals verliehen. Wir sind glücklich und stolz, dass wir bei den beiden bisherigen Wahlen 2014 und 2016 zum besten dgvt-Ausbildungsinstitut gewählt worden sind. Von denen, die es am besten beurteilen können: Den TherapeutInnen in Ausbildung.
Auf dieser Seite möchten wir Ihnen darstellen, was uns ausmacht.

  1. WARUM BEI UNS

Wir bezeichnen unsere Ausbildung als „Psychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie“, da wir Wert darauf legen, ein sicheres Fundament in der Verhaltenstherapie zu vermitteln, welches dann aber durch Erkenntnisse der Allgemeinen Psychotherapie und auch nachgewiesene positive Einflüsse aus anderen anerkannten Therapieschulen ergänzt werden soll.
Besonders wichtig ist uns eine enge und unmittelbare Verzahnung von Theorie und Praxis, was sich auch in der Auswahl unserer Dozentinnen und Dozenten zeigt.

  2. INDIVIDUELLE PLANUNG JE NACH LEBENSSITUATION

Es ist möglich, die Psychotherapieausbildung innerhalb von 3 Jahren bei uns abzuschließen – über diesen Zeitraum ist das Curriculum (Theoretische Ausbildung) für einen Lehrgang geplant. Je nach Lebenssituation können die Dauer der Ausbildung und der Zeitpunkt für den Abschluss aber auch individuell angepasst und verändert werden.

  3. FINANZIELLER ZUGEWINN

Über die verschiedenen Bausteine der Ausbildung, vor allem über die ambulanten Psychotherapien im Rahmen der Praktischen Ausbildung, lassen sich die Ausbildungskosten sogar mit einem zusätzlichen finanziellen Gewinn refinanzieren. Im Rahmen der Praktischen Ausbildung können Sie sich bei uns Einnahmen bis zu 35.200 € erwirtschaften. Außerdem achten wir darauf, nur mit Kliniken zu kooperieren, die zumindest ein Grundgehalt für die Praktische Tätigkeit zahlen, das z.Zt. bei durchschnittlich ca. 1200 € pro Monat liegt.

  4. MEHRWERT DURCH GUTE VERNETZUNG

Ausbildungsteilnehmerinnen und –teilnehmer profitieren an vielen Stellen von unserer guten Vernetzung und Kooperation. Zum einen ergeben sich fachliche, logistische und inhaltliche Vorteile durch unsere Vernetzung im deutschlandweiten Ausbildungsverbund der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT). Einen weiteren Vorteil sehen wir in der engen Kooperation mit den verschiedenen Psychiatrischen Kliniken in Ostwestfalen-Lippe, die sich aufgrund der Trägerschaft unseres Ausbildungszentrums besonders für uns und unsere Ausbildungsteilnehmenden einsetzen (Akademie-OWL). Schließlich pflegen wir eine gute Zusammenarbeit mit unseren Supervisorinnen und Supervisoren und dem ambulanten psychosozialen Netz in Bielefeld, was sich insb. bei der praktischen Ausbildung und der Integration unserer Ausbildungskolleginnen und –kollegen in die psychosoziale Versorgung günstig auswirkt.

plakat_2_small    plakat_3_small

  5. ATMOSPHÄRE

Die Ausbildung bei uns macht Spaß. Wir bemühen uns um eine herzliche, offene, humorvolle Atmosphäre – und werden dabei kräftig unterstützt durch die Kolleginnen und Kollegen in Ausbildung. Der Zusammenhalt der Ausbildungsgruppe und der gute Kontakt zwischen uns als Leitung und den Psychologischen Psychotherapeuten in Ausbildung erleichtert auch anstrengendere Phasen der Ausbildung.

  6. MIT ABBROBATIONSAUSBILDUNG…

…bei uns gleichzeitig einen postgradualen Internationalen Master an der Universität Bern erlangen!

Seit 2012 ist unser Ausbildungszentrum OWL eine Lehreinrichtung der Universität Bern. Sie können bei uns mit der Psychotherapieausbildung auch den vom Senat der Uni Bern akkreditierten Masterstudiengang „Master of advanced studies – Psychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie“ (MAS PTVT) absolvieren. Wir kooperieren inhaltlich schon seit viel längerer Zeit mit der Universität Bern und integrieren Aspekte der Allgemeinen Psychotherapie (Klaus Grawe, Franz Caspar) in unser Ausbildungscurriculum und in unsere Ausbildungsphilosophie. Im Zentrum stehen hier Wirkfaktoren in der Psychotherapie, die über störungsspezifische Aspekte hinaus gehen und etwa den Wirkfaktor der therapeutischen Beziehung, die Motive die hinter dem vielleicht auch zum Teil irritierenden oder herausfordernden Verhalten von Patienten stehen, Therapieprozessforschung u.a.

Der MAS PTVT führt zu einem Abschlusszertifikat der Phil.-hum. Fakultät. Neben der Ausbildung bei uns würden Sie dann, wenn Sie sich für den Master entscheiden, einmal im Verlauf Ihrer Ausbildung mit anderen KollegInnen des Institutes und Ihres Kurses nach Bern zur Sommerakademie fahren. Die Sommerakademie ist eine fachlich-inhaltlich spannende Veranstaltung und wird von den Kursen aus ganz verschiedenen Gründen so sehr geschätzt, dass einige sich gleich ein weiteres Mal für die Sommerakademie angemeldet haben.

Ziel des MAS PTVT ist die zusätzliche wissenschaftliche und berufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Rahmen der Vorbeugung, Behandlung und Rehabilitation von psychischen und körperlichen Leiden, Störungen, Behinderungen und Krankheiten. Dabei richtet sich das Masterstudium an Psychologinnen und Psychologen mit abgeschlossenem Hochschulstudium, welche sich in Psychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie spezialisieren und in Deutschland die entsprechende staatliche Prüfung absolvieren wollen. Das heißt, dass Auszubildende der DGVT Ausbildungsakademie gleichzeitig mit der Ausbildung einen Masterstudiengang durchlaufen. Durch diese Kooperation ergeben sich für Sie folgende Vorteile:

Bestätigung der engen Verzahnung von Wissenschaft und Praxis, die immer Ziel der Aus- und Weiterbildungsbildungsbemühungen der DGVT e.V. war.

  • Wirklich spannende fachliche Impulse und neue Lehrmaterialien
  • Enge Zusammenarbeit in der Ausbildungs- und Behandlungsforschung
  • Aufwertung des Abschlusses der Auszubildenden durch einen universitären Titel
  • Europäischer Abschluss, der die deutsche Approbation aufwertet
  • Aufwertung der Gesamtausbildung
  • Das Ausbildungszentrum OWL ist eine Lehreinrichtung der Universität Bern
  • Akademisches Diplom mit entsprechender zukünftiger Titelführung
  • Vorteil bei Bewerbungen, da die Uni Bern einen guten Ruf hat
  • Ausbilderinnen und Ausbilder können sich durch die Uni Bern in neueren Konzepten weiterbilden können (als Erstes sind intensive SupervisorInnen-Trainings geplant)
  • Noch schnellerer Zugang auch zu substanziellen neuen Entwicklungen, Forschung und Literatur
  • Und letztlich: die Erfüllung einer Zielsetzung innerhalb der DGVT